Unsere Partner

Bambinis: Torflut im Nachholspiel

Die Bambinis (U7) des TSC Mainleus bejubelten viele Tore beim Spiel in Wonsees. Am Ende siegten die Düthorn-Schützlinge 10:6.

Bei sommerlichen Bedingungen trafen die TSC-Bambinis vor einer Woche auf die SpVgg Wonsees. Das Team um Trainer Holger Düthorn setzte dabei seinen Aufwärtstrend der letzten Wochen fort und gewann am Ende mit 10:6 (5:2).

Bester Mann auf dem Platz war Simon Wiegel. Der Abwehrchef kämpfte bis zum Umfallen und rettete des Öfteren in höchster Not. Mittelfeldmotor Milo Geiger zeigte ebenfalls eine starke Leistung, die er mit drei Toren krönte. Leon Jahn traf als reine Spitze sogar viermal ins Schwarze.

Lewin Düthorn wuselte sich zweimal ganz stark durch die komplette Wonseeser Hintermannschaft, um dann unhaltbar abzuschließen. Hannes Schneider erzielte in der ersten Halbzeit selbst ein Tor, in der zweiten Halbzeit zeigte er als Torwart einige Glanzparaden. Ilyas Dogru, Eric Nazarenko, Pius Dupke und Milan Ehrhardt komplettierten eine geschlossen starke Mannschaftsleistung.

Der Erfolg in Wonsees war hochverdient und auch in dieser Höhe gerechtfertigt. Die Truppe bestätigte den Aufwärtstrend der letzten Wochen mit teils richtig gutem Kombinationsfußball. Die Düthorn-Truppe hatte bisher auch noch nie so viele Tore in einem Spiel geschossen.