Unsere Partner

2. Heimspiel – 2. Sieg

Die 1. Mannschaft des TSC bleibt in der Liga weiter unbesiegt. Nach dem Auftakterfolg gegen Kupferberg/Ludwigschorgast gewann die Polat-Truppe auch das 2. Heimspiel mit 3:1 gegen den TSV Ködnitz.

Der TSC ist nach drei Spielen in der neuen Saison noch unbesiegt.

Der Wolkenbruch kurz vor dem Anpfiff hatte keinen Einfluss auf das Spiel. Es entwickelte sich ein gutes Kreisklassenspiel ohne große Vorteile für eine der beiden Mannschaften. Das 1:0 fiel etwas aus dem Nichts durch eine verunglückte Flanke von Alex Schefel, die sich unhaltbar für den Gästeschlussmann ins lange Eck senkte (11.). In der 27. Minute der (unnötige) Ausgleich für die Gäste:

Der junge Tim Oppel traf bei einer Grätsche Ball und Gegner, und SR Gündüz zeigte auf den Punkt. Niklas Riediger nahm die Einladung an und versenkte den Elfmeter eiskalt.

Bis zur Halbzeit blieb es ausgeglichen ohne große Höhepunkte.

Nach der Pause hatte zunächst der Gast ein leichtes Übergewicht und eine große Chance zum 2:1. Doch Caner Eralsan, der viel Ruhe ausstrahlte und seine Vorderleute immer wieder gut organisierte, rettete mit dem Fuß. Quasi im Gegenzug hatte Sturmtalent Noah Meier seinen großen Auftritt. Nach einem Ball auf ihn über die linke Seite umkurvte er drei Gegenspieler und schlenzte das Leder in den rechten oberen Giebel (58.). Ein "Wahnsinnstor", um es mit den Worten von Christian Streich zu sagen.

Die Vorentscheidung dann in der 78. Minute. Meier setzte sich erneut über links gegen einen Verteidiger im 1 gegen 1 durch und vollstreckte mit links ins lange Eck. Im Anschluss beschränkte sich der TSC auf Ergebnissicherung, die Gäste fanden keine Lücke mehr in der starken Defensive um Wollner, Oppel und die Schefel-Brüder.

Der Sieg des TSC geht aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Ordnung. Damit kommt es am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Heinersreuth zu einem Spitzenspiel.