U11 bei den Hallenkreismeisterschaften gescheitert

Die U11 zeigt in sich bei den Hallenkreismeisterschaften stark, leider reicht es knapp nicht für die Qualifikation zur Endrunde.

Am 21.12. fanden in Hollfeld die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften der E-Junioren statt. Die Trainer Eichner und Limmer trommelten  aus allen drei Teams des Jahrgangs eine ambitionierte Mannschaft zusammen – immerhin bekam man es auch mit einigen Hochkarätern zu tun.

Das Turnier generell hatte einige Eigenarten zu bieten. Zum einen ist die Halle (vor allem der Belag) in Hollfeld stark in die Jahre gekommen, zum anderen wurde beidseitig mit Einwurf gespielt. Auch das Spiel auf Handballtore übervorteilte nicht gerade die spielstarken Teams.

Mit starken Leistungen gegen die favorisierten Teams des VfB Kulmbach und der SpVgg Bayreuth, zwei sehr unglücklichen Unentschieden gegen Hollfeld und Glashütten sowie einem souveränen Sieg gegen den Turniersieger aus Creußen konnte man spielerisch durchaus glänzen. Leider reichten die Ergebnisse nicht, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren.

Das schafften schlussendlich souverän die Mannschaft aus Creußen und sehr glücklich das Team aus Hollfeld. Die SG Mainleus beendete auf dem letztendlich undankbaren dritten Platz das Turnier.

Durch den deutlich zu großen Kader, die unentschuldigte Absage des 1. FC Schwarzach und die Verkürzung der Spielzeit von 10 auf 8 Minuten war es schwer, allen Kindern die zurecht erwartete Spielzeit zu geben. 

Eingesetzte Spieler: (E1) Linus, Tim H., Tim W., Julian, Julius, (E2) Jana, Levi, Janne (E3), Jonas & Noel

Spiele:

Spiel

Endstand

Tore

SG Mainleus - VFB Kulmbach

0:0

 

ASV Hollfeld - SG Mainleus

2:2

Tim H., Janne

SG Mainleus - 1. FC Schwarzach

-

 

SpVgg Bayreuth - SG Mainleus

0:0

 

SG Mainleus - TSV Glashütten

0:0

 

1. FC Creußen - SG Mainleus

0:2

Levi, Linus